Was ist eigentlich Gender Lens Investing?
Zurück

Was ist eigentlich Gender Lens Investing & was hat das mit mir zu tun?

Ein Gastbeitrag von Karina Storinggaard, Gender Lens Expertin und Yova Yellow Initiatorin. 

Sagt Dir der Begriff “Gender Lens Investing” etwas? Falls nicht, wird es Zeit, dass wir darüber reden. Sässe ich auf dem heissen Stuhl, dann würde die Antwort wohl ungefähr so klingen: 

Gender Lens Investing (GLI) ist eine Investment-Strategie, die sowohl finanzielle Renditen als auch das Wohl der Frau und die Gleichberechtigung zum Ziel hat.

Mit anderen Worten: Gender Lens Investing schnappt sich die Lupe und prüft die Firmen in Deinem Portfolio auf Herz und Nieren: 

  1. Welche Firmen tun sich als Vorreiter im Bereich der Gleichberechtigung hervor?
  2. Welche positive und nachhaltige Wirkung haben diese Firmen auf das Leben von Frauen weltweit?
  3. Wie erzielen diese Investitionen attraktive Renditen und mehr Ausgewogenheit zwischen den Geschlechtern? 

 

Weniger reden, mehr machen

Jede(r) der sich mit dem Thema Gleichberechtigung beschäftigt, wird mir zustimmen, dass es ziemlich viele Ressourcen und frustrierende Konversationen braucht, um Fortschritte zu sehen.

Es ist daher verständlich, dass Männer und Frauen dem Thema überdrüssig geworden sind. Was wir brauchen sind weniger Debatten und mehr Lösungen, die einfach umzusetzen sind und echte Veränderungen herbeiführen. 

Hier kommt GLI ins Spiel. 

 

Mach Dein Investment zum Statement

GLI bietet einen Ansatz, der simpel, lösungsorientiert und schlagkräftig ist. Mit GLI kannst Du Dein Geld in die Dinge investieren, für die Dein Herz schlägt – und dabei auch noch Geld verdienen. Ein kleines Gedankenexperiment: Denk mal darüber nach,  wie viel Geld jedes Jahr auf dem globalen Aktienmarkt gehandelt wird (um die 70 Milliarden US Dollar, gemäss aktuellen Zahlen der Weltbank).

Denk auch an die riesigen Summen, die Schweizerinnen und Schweizer auf ihren Sparkonti bunkern – ohne Aussichten auf Renditen oder Impact. Studien zeigen, dass jede dritte Schweizerin noch nie investiert hat. Darin schlummert ein unglaubliches Potenzial, das enorme Veränderungen bewirken könnte. 

Nun zum Punkt “Was hat das mit mir zu tun”? Gender Lens Investing geht jeden etwas an. Es aktiviert, inspiriert und motiviert. GLI spricht Menschen an, die sich vorher vielleicht nicht unbedingt für Kapitalanlagen interessiert haben, oder sich nicht bewusst waren, dass Investitionen ein wirkungsvolles Instrument für mehr Gleichberechtigung sein können.

Gender Lens Investing verpasst der rational und nüchtern geprägten Finanzwelt einen emotionalen Anstrich – einen sinnstiftenden Zweck. Nicht zuletzt zwingt Gender Lens Investing Unternehmen und Institutionen dazu, ihre eigene Praxis unter die Lupe zu nehmen, daraus zu lernen und positive Veränderungen herbeizuführen. 

Mit Yova Yellow haben wir eine Lösung entwickelt, die Gender Lens Investing nutzerfreundlich macht und gleichzeitig die positive Wirkung maximiert. Seit Mitte September haben wir den Early-Bird-Zugang lanciert. Falls Dich das Thema interessiert, kannst Du hier eine kostenlose Strategie erstellen. 

 

Bei Gleichberechtigung geht es um Balance

Ich habe viel darüber geschrieben, was GLI ist – lass mich klarstellen, was es nicht ist. GLI ist keine Wohltätigkeitsveranstaltung und es ist kein Produkt nur für Frauen. GLI ist für jeden und jede, die in einer gerechten Welt leben möchten. Denn von einer Zukunft, in der ein Gleichgewicht der Geschlechter herrscht, profitieren am Ende alle.

Also, meine Damen und Herren, lasst es uns mit unserem Portemonnaie sagen: Machen wir unser Investment zum Statement. Für mehr Gleichberechtigung. 

Karina Storinggaard

Karina Storinggaard

Karina Storinggaard

Karina glaubt, dass Frauen das grösste ungenutzte Potenzial für eine nachhaltige globale Entwicklung sind und dass es die Frauen (der nächsten Generation) sein werden, die nachhaltige Investitionen endlich in den Mittelpunkt stellen werden. Sie glaubt auch, dass Investitionen in Frauen und Unternehmen mit einem guten Geschlechtergleichgewicht finanziell sinnvoll sind. Als sie erkannte, wie die Finanzindustrie (in ihren Augen) diese Gelegenheit verpasst hat, entschied sie sich, zusammen mit Mette Skjold Rotbøll Think Yellow zu gründen, ein Unternehmen mit der Mission, Gender-lens Investing zu etablieren. Karina ist gebürtige Dänin, Mutter von zwei Kindern und beschreibt sich selbst als Multipreneurin, die in den USA, Hongkong und seit 2003 in der Schweiz lebt. Sie hat einen MSc in Business Administration der CBS und liebt es Neues zu lernen.