DE| EN

Dong ist nun Ørsted – was geht hier vor?

Warum hat Dong seinen Namen in Ørsted geändert?

In der Vergangenheit gehörte Dong Energy AS zu den unsaubersten Energiekonzernen Europas. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Dongs Fokus aber beständig verändert - und im letzten Jahr verkündete das Unternehmen den ambitionierten Plan, fossile Brennstoffe komplett zu verbannen. Die Firma hat sich nun vollständig grüner Energie aus erneuerbaren Quellen verschrieben.

Mit dem Abschied von den letzten Öl- und Gasfeldern machte ein neuer Name für Dong (die Kurzform für “Danish Oil and Natural Gas”) durchaus Sinn. Als Ørsted (Du möchtest wissen, wie man das ausspricht? Klicke hier) ist es dem Unternehmen gelungen, der weltweit größte Produzent von Offshore-Windkraft zu werden. Darüber hinaus produziert Ørsted auch Bioenergie und thermische Energie, betreibt Stromverteilungsnetze und ist Initiator einer Initiative, die Haushaltsabfälle mithilfe von Enzymen in Energie umwandelt.

 

Dong Orsted

 

Warum ist Dong’s / Ørsted’s Wechsel zu grüner Energie so wichtig?

Es spielt keine Rolle, ob es sich bei Dir um einen konventionellen Investor, einen nachhaltigen Anleger oder einfach nur einen Menschen handelt, der auf diesem Planeten lebt - es sollte Dich interessieren, was Ørsted tut. Lass uns mal einen tieferen Blick riskieren…

 

Als Investor

Offshore-Windkraft war einst völlig abhängig von staatlichen Subventionen. Doch die jüngsten Entwicklungen haben diese Technologie auch ohne Subventionen wettbewerbsfähig und langfristig rentabel werden lassen. Diese Unabhängigkeit von Subventionen ist ein echter Gamechanger. Obwohl auch der Sektor erneuerbarer Energien nicht gegen alle Schwierigkeiten der Zukunft gefeit ist, stellt er doch inzwischen eine ernsthafte Konkurrenz für die fossile Brennstoffindustrie dar.

Ørsted’s Wandel zu grüner Energie wurde von Goldman Sachs mitfinanziert, die sich vor vier Jahren für etwa 1,2 Milliarden US$ mit 19% am Unternehmen beteiligten. Goldman Sachs´ Partner Michael Bruun machte in den Medien deutlich, warum: “Wir haben viele Analysen durchgeführt und festgestellt, dass Offshore-Windkraft auf lange Sicht eine der vorherrschenden Technologien sein wird.”

Derzeit besitzt die dänische Regierung 50% des Unternehmens, der Rest bündelt sich bei kleineren Investoren (einschließlich einiger Yova-Kunden - mehr über Deine Chancen, in Ørsted zu investieren, erfährst Du am Ende dieses Artikels).

 

Als Nachhaltigkeits-Investor

Ørsted ist Vorreiter darin, grüne Energie allgegenwärtig zu machen und wirtschaftet auch finanziell nachhaltig. Das Unternehmen hat einen Marktanteil von 25% in der Offshore-Windindustrie und entwickelt strategische Pläne für weiteres globales Wachstum. Der Vorstandsvorsitzende Henrik Poulsen verfolgt die Vision einer Welt, die sich ausschließlich auf grüne Energie stützt: "Wir wollen ein Unternehmen sein, das echte, greifbare Lösungen für eines der schwierigsten und dringlichsten Probleme unserer Zeit bietet."

Hier sind rasche Veränderungen notwendig, die Teil eines größeren Trends geworden sind. Traditionelle, gewinnorientierte Unternehmen lösen sich von ihren alteingesessenen Einkommensmodellen, die das Klima negativ beeinflussen. Selbst Energieriesen wie E.ON in Deutschland haben sich lautstark von fossilen Brennstoffen verabschiedet - und verdeutlichen damit, dass erneuerbare Energien kommerziell lukrativ geworden sind.

 

Als Mensch

Unser Planet stellt ständig neue Rekorde auf - leider die falschen! Die Temperatur legt zu, die CO2-Konzentration in unserer Atmosphäre wächst beständig, die Meere steigen, extreme Wetterphänomene treten in immer kürzeren Zeitabständen auf. Der Klimawandel verändert die Lebensbedingungen auf unserer Erde rapide – was uns alle anfälliger für immer mehr Dürren, Überschwemmungen, Hitzewellen und vieles mehr werden lässt. Je nachdem, wie sich große Unternehmen verhalten, üben sie einen positiven oder negativen Einfluss auf die Umwelt der Zukunft aus. Ob sie wollen, oder nicht - alle Unternehmen beeinflussen die Umwelt.
 

Wie kann ich in Unternehmen wie Ørsted investieren?

Obwohl es verlockend ist, stets Deine Lieblingsunternehmen "rauszupicken", solltest Du immer in ein diversifiziertes Portfolios aus mindestens 30 bis 40 verschiedenen Unternehmen investieren. Durch Streuung Deiner Geldanlage über verschiedene Branchen, Regionen und andere Faktoren hinweg, kannst Du Risiken minimieren.

Wir helfen Dir dabei. Als erstes fülle unseren Online-Fragebogen aus. Darauf aufbauend stellen wir Dir eine Liste von Unternehmen vor, die an den für Dich wichtigsten Themen und Werten arbeiten. Dabei berücksichtigen wir auch andere Faktoren wie Diversifizierung und das Risikolevel, mit dem Du Dich wohl fühlst. Dein Yova-Portfolio wird voll und ganz auf Dich zugeschnitten sein und ist darauf ausgelegt, mögliche Risiken optimal zu berücksichtigen und dabei langfristig gute Renditen zu erzielen.

Und das alles ohne Gebühren und ohne Verpflichtungen - versuch's mal!

Falls Du bereits eine Yova Anlagestrategie hast, melde Dich hier an, um sie zu sehen.

Falls Du Deine Strategie akzeptiert hast, herzlichen Glückwunsch! Deine Investition unterstützt nicht nur den Erfolg verschiedener Unternehmen, Du wirst auch Teil des Erfolgs… Du steigerst Deine Ersparnisse und hast gleichzeitig einen positiven Impact auf die Welt.

Haftungsausschluss: Die Wertentwicklung von Finanzmärkten und -instrumenten in der Vergangenheit ist niemals ein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Die Aussagen oder Informationen in diesem Dokument stellen keine Empfehlung, kein Angebot, keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar.

Die Yova AG übernimmt keinerlei Gewähr hinsichtlich der Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der Informationen dieses Artikels. Haftungsansprüche gegen die Yova AG wegen Schäden, welche aus der Nutzung der in diesem Dokument veröffentlichten Informationen entstanden sind, werden ausgeschlossen. Darüber hinaus spiegeln die in diesem Dokument enthaltenen Aussagen eine Einschätzung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich ändern. Verweise und Links auf Webseiten Dritter liegen ausserhalb des Verantwortungsbereichs der Yova AG. Jegliche Verantwortung für solche Webseiten wird abgelehnt.

Whatsapp logo