DE| EN

ETFs: Was Du wissen musst

Exchange Traded Funds, also börsengehandelte Fonds, sind in den letzten Jahren sehr populär geworden. Doch in was investieren die Leute eigentlich, wenn sie ihr Geld in einen ETF investieren? Und warum hat sich Yova entschieden, einen anderen Weg zu gehen? Dieser Artikel deckt (fast) alles ab, was Du wissen musst...

Zunächst einmal, was sind börsengehandelte Fonds?

ETFs sind meistens Indexfonds. Das heisst, sie bilden einen Index nach, wie den SMI, oder den S&P 500. Ein verbreiteter Irrtum ist jedoch, dass ETFs alle Wertpapiere des spezifischen Index tatsächlich enthalten. Das ist nicht immer der Fall. In manchen handelt es sich nur um die Auswahl der Wertpapiere, ausgewählt von der Person, die den Fonds verwaltet. In anderen schafft der Fondsmanager nur eine synthetische Nachbildung. Das heisst, der Manager kauft Finanzprodukte wie zum Beispiel “Optionsscheine” und “Equity Swaps” statt die Aktien selbst.

Ein ETF unterscheidet sich von einem gewöhnlichen Fonds darin, dass der ETF an der Börse gehandelt wird und daher jederzeit veräussert werden kann. Ein gewöhnlicher Fonds hingegen wird privat gekauft und verkauft – wie zum Beispiel von und durch Deine Bank. Solche Fonds kannst Du in der Regel nicht jederzeit kaufen und verkaufen. Und ausserdem verlangt der Anbieter zusätzliche Gebühren, z.B. Courtagen und Verarbeitungsgebühren und heftige Ausgabeaufschläge.

Was ist der Vorteil von ETF-Investitionen?

Vor allem Eines: sie sind eine passive Geldanlage. Statt einen vielverdienenden Fondsmanager zu bezahlen, der versucht, Deinen Gewinn kontinuierlich zu maximieren (das funktioniert in der Praxis nicht allzu oft), enthält ein ETF viele verschiedene Geldanlagen gemäss einem Leitindex. Dadurch “folgt” der ETF der Entwicklung des Gesamtmarktes (der durch den Index abgebildet wird) - Du gewinnst also nicht mehr als der Markt, aber auch nicht weniger.

Bei Yova machen wir das ähnlich. Nachdem Du Deine Werte und Wünsche festgelegt hast, erstellen Dir unsere Experten anhand von Portfoliotheorie ein Anlageportfolio, das sowohl für Dich personalisiert, als auch auch optimal diversifiziert ist. Die dabei entstehende Geldanlage ist - obwohl nach von Dir ausgesuchten Themen ausgerichtet - in ihrer Natur auch passiv, genau wie ein ETF. Wir wählen diesen Ansatz, da passive, diversifizierte Portfolios sich als guter Weg für die langfristige Geldanlage seit Jahrzehnten bewähren.

Was ist der Nachteil von ETFs?

Hier kommen persönliche Ansichten ins Spiel. Wir finden es wichtig, selbst entscheiden zu können, oder zumindest zu wissen, in welche Unternehmen man investiert. Wir sind der Meinung, dass Investoren tatsächlich Miteigentümer dieser Unternehmen sein sollten. ETFs können das nicht. Bei ihnen handelt es sich um ein Finanzprodukt, das wie ein Paket zusammengeschnürt und dann nur in dieser spezifischen Zusammenstellung verkauft wird. Als ein ETF-Investor bist Du Eigentümer eines komplexen Finanzprodukts. Du bist nicht Eigentümer von Aktien des Unternehmens, die zum ETF gehören.

Bei Yova haben wir einen anderen Ansatz. Du nennst uns Deine Interessen und persönlichen Werte und wir finden dann die Unternehmen, die am besten zu Deinen Präferenzen und Deinem Risikoprofil passen (Das kannst du hier kostenlos testen). Unsere Finanzexperten kümmern sich dann um die fachlichen Details. Sie implementieren die komplett auf Dich und Deine Werte abgestimmte Investitionsstrategie.

Damit erhältst Du, als Investor, so viel (oder so wenig) Kontrolle, wie Du möchtest. Sagen wir mal, dass Du mit grosser Freude in ein aufsteigendes Tech-Unternehmen investiert hast. Dann findest Du später heraus, dass dieses Unternehmen die privaten Daten von 87 Millionen Nutzern geteilt hat. Falls Du dann nicht mehr länger in dieses Unternehmen investieren möchtest, können wir es aus Deinem Portfolio nehmen.

Das Gleiche gilt natürlich auch andersherum. So könntest Du zum Beispiel ein bestimmtes Unternehmen ausgeschlossen haben, da es 90 Prozent seiner Gewinne in Niedrigsteuerländern hält. Falls das Unternehmen seine Steuern später in Ordnung bringt, kann es ja sein, dass Du jetzt in dieses Unternehmen investieren möchtest. Für uns ist das kein Problem. Die Entscheidungsmacht liegt ganz bei Dir. Wir sind hier, um Dir die Umsetzung leicht zu machen.

Direkte Investitionen vs. indirekte Investitionen

Wenn Du mit Yova investierst, dann wirst Du zu einem Aktieninhaber von jedem Unternehmen, in das Du investierst. Deine Investition ist also direkt. Du hältst Aktien in einem Konto, das auf Deinen Namen läuft. Du erhältst Dividenden. Du kannst auch an den Abstimmungen auf der Hauptversammlung des Unternehmens teilnehmen. Das heisst, Du kannst mitentscheiden, wie ein Unternehmen seine Geschäfte führt. Du kannst also dessen Strategie und Aktivitäten beeinflussen.

Die Finanzwelt hat sich vom Modell der Direktinvestition entfernt. Yova will wieder dorthin zurück. Wir wollen die Einbeziehung von Aktieninhabern fördern und unsere Kunden dabei unterstützen, weltweit als Investoren und als Bürger Einfluss nehmen zu können.

Wie wir bereits erwähnt haben: Wenn Du einen ETF besitzt, dann hältst Du Anteile an einem Finanzprodukt, aber keine Anteile am zugehörigen Unternehmen. Diese zusätzlichen Ebenen können Dich auch dem Gegenparteirisiko aussetzen (mehr dazu im nächsten Abschnitt).

Warum Technologie die Spielregeln ändert

In vergangenen Zeiten waren strukturierte Fonds wie ETFs ein sehr guter Weg, um den ansonsten sehr komplexen Prozess - den Kauf eines gut diversifizierten Aktienportfolios - zu vereinfachen. Doch mit der Zeit ist die Finanzbranche eigennütziger geworden. In der heutigen Zeit sind frühere “Kostensynergien” zu “Kostenmonstern” geworden, die die Gewinne der Kunden auffressen.

Zum Glück ermöglichen es moderne Technologie und die Digitalisierung, dass alles auch ohne den Kauf von Fonds eingerichtet werden kann.

Natürlich ist Finanzwissen dabei sehr hilfreich. Es zahlt sich aus, einen Experten zu nutzen, der Dein Portfolio entsprechend Deinem gewünschten Risikograd diversifiziert und optimiert. Natürlich ist es auch grossartig, die mühseligen Details bei der Ausführung von Transaktionen jemand anderen zu überlassen. Du kannst die Vorteile dieser Dienstleistungen aber auch ohne den Kauf eines vorgefertigten Produkts haben.

Hier siehst Du eine Illustration zur Investition in Unternehmen über Yova. Niemand steht zwischen Dir und Deiner Investition - keine komplexe Struktur, niemand der Gewinne abzweigt. Mit Yova kaufst Du die Aktien direkt und Du kannst Deine Aktien auch jederzeit wieder verkaufen. Dabei stehen wir immer bereit, um Deine Transaktionen zu vereinfachen und bieten unsere Dienste als Dein Investitionsberater an. Gleichzeitig behältst Du die volle Kontrolle über Dein Portfolio und kannst Deine Aktien auch ohne Unterstützung kaufen und verkaufen.

online investing diagram

Schneiden direkte Investitionen besser ab als ETFs?

Gerne würden wir Gewinne aus Kapitalanlagen garantieren, doch leider können wir das nicht. Kein Assetmanager kann das und auch kein ETF-Anbieter. Wir können jedoch das Portfolio jedes Kunden so diversifizieren, dass es am Wachstum des Aktienmarkts teilhat. Wenn also der Aktienmarkt als Ganzes an Wert gewinnt, sollte auch der Wert Deines Portfolios steigen. Das bedeutet aber auch, dass bei einem Börsencrash mit grosser Wahrscheinlichkeit auch der Wert Deines Portfolios fällt. In diesem Fall könntest Du Dich dazu entschliessen, an Deinen Aktien festzuhalten, bis sich der Markt wieder erholt.

Bei Yova legen wir viel Wert auf eine gute Risikooptimierung. Unser Investitionsansatz folgt der “Modernen Portfoliotheorie” - wir diversifizieren Deine Investitionen entsprechend Deiner Risikofähigkeit und Risikotoleranz. Hier kannst Du mehr über den mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Ansatz erfahren.

Die meisten ETFs sind von Natur aus diversifiziert. Erinnerst Du dich an diese komplexen Dinge wie “Optionsscheine”, “Equity Swaps” und “synthetische Nachbildung”? Für einen ETF-Investor sind das alles Risiken. Denn jede Komplexitätsebene enthält auch die Möglichkeit für Fehler. Auch wenn das Risiko im Vergleich zu anderen Finanzprodukten gering ist, sind wir der Meinung, dass es sich um unnötige Risiken handelt - und dass es einen besseren Weg gibt.

Zusammenfassung: Wichtige Unterschiede zwischen Yova und der Investition in ETFs

 

Yova Hauptunterschied 

Personalisiert

Bei Yova wird Deine Anlagestrategie so angepasst, dass Du Deine Finanzziele erreichen kannst, während gleichzeitig Deine persönlichen Werte berücksichtigt werden. ETFs werden per Definition von einem Fondsmanager so zusammengestellt, dass sie ganz verschiedenen Profilen (und damit eigentlich auch keinem) entsprechen.

Direkte Investition

Unsere Kunden besitzen direkt Aktien und werden eingetragene Aktionäre dieser Unternehmen. ETFs fügen dieser Gleichung zusätzliche Elemente hinzu.

Transparent

Unsere Kunden wissen genau, wie Ihr Geld investiert wird. Alle Details Deines Portfolios findest Du in einem sicheren Online-Dashboard. Auf dieses kannst Du jederzeit zugreifen.

 

Willst Du es ausprobieren?

Der erste Schritt besteht darin, hier online unseren fünfminütigen Fragebogen auszufüllen. Unsere Finanzexperten werden dann eine kostenfreie Investitionsstrategie erstellen, die Deine Interessen, Deine Werte und Dein Risikoprofil berücksichtigen. Falls Du feststellst, dass es nicht das Richtige für Dich ist, entstehen für Dich keine Kosten und keine Verpflichtung mit uns zusammenzuarbeiten.

Falls Du bereits eine Yova Anlagestrategie hast, melde Dich hier an, um sie zu sehen.

Deine Investition unterstützt nicht nur den Erfolg verschiedener Unternehmen, Du wirst auch Teil des Erfolgs… Du steigerst Deine Ersparnisse und hast gleichzeitig einen positiven Impact auf die Welt.